Produkte vergleichen
responsibility-partners-hero-img-desktop.jpg
responsibility-partners-hero-img-mobile.jpg

Mit Reima und Emmy der gebrauchter Kleidung ein zweites Leben schenken

In Finnland erhalten Reima Kleidungsstücke ein zweites Leben. Wir arbeiten seit Kurzem mit Emmy zusammen, dem landesweit größten Verkäufer von gebrauchter Bekleidung im Internet. Dies verlängert nicht nur die Produktlebensdauer von Kleidung, indem sie weitergegeben wird, sobald die Kinder aus ihr herausgewachsen sind, sondern unterstützt ebenfalls die Eltern zu verantwortungsvolleren Entscheidungen unsere Umwelt zu schützen – und es ist kinderleicht.

Ein zweites Leben für Second-Hand

In der heutigen, immer umweltbewussteren Denkweise findet die sog. "Fast Fashion" kaum noch Platz. Bei ihrer Herstellung werden Unmengen von Wasser und Energie verschwendet und fördert den Konsum. Wir bei Reima sind fest davon überzeugt, dass wir langlebige und strapazierfähige Kleidungsstücke brauchen, die man weitergeben und wiederverwenden kann. Dies minimiert die negativen Auswirkungen der Bekleidungsindustrie auf die Umwelt.

Für viele Familien in Finnland sind gebrauchte Kleidungsstücke (und andere Gebrauchsgegenstände) schon lange die beste Alternative. Inzwischen hat sich eine lebendige Second-Hand-Wirtschaft entwickelt, in der unzählige gebrauchte Artikel ge- und verkauft werden. Und dank Emmy geht das einfacher als jemals zuvor. Die Verkäufer geben ihre gebrauchten Artikel in einer Emmy-Sammelbox ab und Emmy kümmert sich um den Rest. Wenn die Artikel im Online-Shop verkauft wurden, wird dem Verkäufer ein Anteil des Gewinns ausgezahlt.

Helfen Sie uns dabei, #OURSEA zu retten – gemeinsam mit der John Nurminen Foundation

Reima hat sich den Moomin's und vielen weiteren Marken angeschlossen, um die Ostsee zu retten. Die #OURSEA-Kampagne säubert das Meer und hilft dem Tieren und Pflanzen im Meer beim Überleben. Durch diese Initiative können Kinder, die an der Ostsee leben, wieder in sauberem Wasser schwimmen.

Tove Jansson, die weltbekannte Autorin der Moomin Bücher, wurde in Finnland geboren und verbrachte einen Großteil ihrer Sommer am finnischen Schärenmeer. Die Ostsee ist das einzige Meer, zu dem Finnland einen direkten Zugang hat. Dieses Meer ist flacher und hat einen geringeren Salzgehalt als andere Ozeane, wodurch es anfälliger ist. Hier gibt es ein einzigartiges Ökosystem mit Arten, die man ansonsten nirgendwo auf der Welt findet. Durch die Umweltverschmutzung aus sämtlichen umliegenden Ländern wird die Ostsee allerdings stark belastet. Wir alle wissen, dass die Weltmeere miteinander verbunden sind. Wenn wir also dieses Meer säubern, wird sich dieser positive Effekt auf die Meere auf der ganzen Welt auswirken.

Sobald Sie Ihre zu 100% recycelbare Jacke Voyager auf reima.com registrieren, spenden wir 10€ an die John Nurminen Foundation, um damit 40kg Blaualgen aus der Ostsee zu entfernen.

Registrieren Sie jetzt Ihre Jacke

Zusammenschluss mit Protect Our Winters (POW) in Finnland zum

Für die Kinder der skandinavischen Regionen war das Spielen im Schnee schon immer sehr wichtig – und wir bei Reima sind ausgesprochen glücklich darüber, dass wir ihnen 75 Jahre lang dabei helfen durften, die schneereichen Tage zu genießen. Inzwischen bedroht der Klimawandel jedoch diese wichtige kulturelle Tradition. Daher haben wir uns mit Protect Our Winters (POW) zusammengeschlossen, um zu garantieren, dass auch kommende Generationen nicht auf diesen Spaß verzichten müssen.

Die POWer der Teamarbeit

POW wurde im Jahr 2007 vom Profi-Snowboarder Jeremy Jones gegründet – mit dem Ziel, passionierte Outdoorsportler zu erfolgreichen Klimaschützern zu machen. Ursprünglich erhielt POW die meiste Unterstützung aus der Gemeinschaft der begeisterten Schneesportler, doch inzwischen ist daraus eine soziale Bewegung mit einem weltweiten Netzwerk von über 130.000 Förderern geworden. Seit 2015 ist die Organisation auch in Finnland aktiv.

Im November 2019 initiierte Reima in Zusammenarbeit mit Protect Our Winters Finland (POW) eine Kampagne, um auf die Bedeutung der traditionellen Schneespiele hinzuweisen und dafür zu sorgen, dass sie in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen werden.

Bis zum Ende der Zählung am 02.02.2020 hatten 20.822 Menschen unsere Petition unterschrieben und wir hatten unser UNESCO-Ziel von 20.000 Namen erreicht! Gemeinsam haben wir eine riesige Gruppe von Menschen versammelt und verkünden eine starke Botschaft zum Schutz der Schneespiele und des Winters!