Produkte vergleichen
impact-report-hero-desktop.jpg
impact-report-hero-mobile.jpg
Die Material-Nachhaltigkeit von Reima basiert auf der Auswahl von Materialien, die optimal gebrauchstauglich sind. Dies trägt dazu bei, Verschwendung und den Umwelt-Fußabdruck Ihrer Kleidung zu minimieren.

Robustheit

Bei Kinderbekleidung ist Robustheit der Schlüssel zur Nachhaltigkeit. Die nachhaltigste Art, Ihr Kind zu kleiden, besonders für draußen, ist der Kauf robuster Kleidung.

Aber wie wissen Sie, ob der Stoff stark ist? Sie können es nicht sehen oder fühlen. Aus diesem Grund verwenden wir den sogenannten Martindale-Test, bei dem jedes einzelne Kleidungsstück mechanisch mit Sandpapier abgerieben wird, um zu garantieren, dass es auch für raues Spielen geeignet ist.

Unsere Martindale-Mindestanforderung für alle Jacken sind 15.000 „Abreibungen“ und für alle Hosen sind 30.000 „Abreibungen“ das Minimum. Daher können Sie theoretisch mindestens 30.000mal auf dem Hinterteil einen schlammigen Weg hinunterrutschen, bevor der Stoff nachgibt. Das ist etwas grob, aber Reima-Hosen halten das aus! Martindale-Ergebnisse für die meisten Produkte sind auf den jeweiligen Produktseiten zu finden.

Indem wir sicherstellen, das unsere Stoffe gebrauchsfertig sind – um Kindern zu helfen, ein aktives Leben im Freien voll zu genießen – tragen wir dazu bei, den Abfall zu reduzieren, der durch den Kauf neuer Kleidung aufgrund von Verschleiß entsteht.

Entwicklung in Richtung umweltfreundlicherer Materialien

Die Texitlindustrie befindet sich inmitten einer großen Veränderung in Richtung Zirkularität und Klimafreundlichkeit. Wir finden das fantastisch, daher haben wir einen Plan erstellt, um den Anteil an nachhaltigen Materialien wie recyceltem Polyester, organischer Baumwolle, Tencel, recycelbaren Materialien, ethischen Daunen und Wolle und anderen Materialien zu erhöhen. Unserer Frühjahrs-/Sommerkollektion 2021 wurden 50 % der Modelle aus nachhaltigen Materialien hergestellt.

Bis 2023 werden 100 % des synthetischen Füllmaterials und 50 % unseres Polyesters aus recycelten Quellen stammen und 50 % der Stoffe bluesign®-genehmigt sein. Schon 2021, werden 100 % unserer Baumwolle zertifiziert organisch sein. Außerdem werden wir weitere umweltfreundliche Materialien, wie holzbasierte Materialien, z. B. Tencel und Bambus-Viskose und leicht recycelbare Kleidung anbieten. Und alles wird rückverfolgbar sein, so dass Sie wissen, woher Ihre Jacke stammt.

Tierrechte

Kinder lieben Tiere und würden sie niemals verletzen, daher ist es nur sinnvoll, dass wir sie vor Schaden bewahren. Wir verwenden niemals echten Pelz. Die Daunen, die wir verwenden, haben den Responsible Down Standard (RDS), und die Wolle ist gemäß dem Responsible Wool Standard (RWS) zertifiziert, um zu garantieren, dass die Wasservögel und Schafe human behandelt werden. Der RDS garantiert auch, dass alle Daunen das Nebenprodukt der Nahrungsmittelerzeugung sind, so dass sie keine zusätzliche Umweltbelastung darstellen. Wir verwenden bei unserer Kleidung kein Leder.

Innovation für Recycelbarkeit

Textilien sind ein riesiges Abfallproblem, weil auch ein einfaches T-Shirt im Unterschied zu einem Apfel möglicherweise zu viele gemischte Fasern und Aufdrucke enthält, um im Ganzen recycelt zu werden. Das Recycling von Performance Wear ist aufgrund der unterschiedlichen Fasern in Innenfutter und Außenschicht, den Verarbeitungen usw., welche die Kleidung zunächst so praktisch machen, noch schwieriger. Aus diesem Grund hat Reima die Monomaterial-Kollektion kreiert: Performance Wear aus einem einzigen Stoff durchgehend bis zur Wasserfestigkeit. Sie sind dafür vorgesehen, von mehrere Kindern getragen und dann an Reima zum Recyceln in Polyester zurückgegeben zu werden, damit neue Produkte daraus gefertigt werden können.

Unser Ziel bis 2023 ist es, 20 % unserer Kleider leicht recycelbar zu machen.