Die Lieferkette
Die Lieferkette

Wir unterstützen unsere Lieferanten und Agenten

Reima hat Produktionspartner in vielen verschiedenen Ländern. Die meisten unserer Waren kommen aus China. Weitere Herkunftsländer sind Vietnam, Indien, Sri Lanka, Taiwan, Italien und Finnland.

Wir kennen alle unsere Lieferanten gut. Es gibt keine Agenten zwischen uns und ihnen - wir arbeiten direkt mit den Fabriken zusammen. Wir kennen auch unsere Stoffproduzenten: Wir arbeiten mit ihnen zusammen, um unsere Stoffe, ihre Strukturen, Farben und Veredelungen zu entwickeln. Darüber hinaus veredeln wir gemeinsam mit ihnen unsere Drucke bis hin zur Produktion. Das Gleiche gilt für die meisten unserer Schuhoberteile und -sohlen.

Alle Lieferanten, die Waren für Reima herstellen, müssen sich verpflichten, die Anforderungen des Reima-Verhaltenskodex zu erfüllen oder zu übertreffen. Der Verhaltenskodex umfasst u.a. folgende Bereiche der sozialen Compliance und der Menschenrechte: Einhaltung der lokalen Gesetzgebung, Verbot von Kinder- und Zwangsarbeit, Löhne und Sozialleistungen, Arbeitszeiten, Verhinderung von Diskriminierung, Belästigung und Missbrauch, Vereinigungsfreiheit und Kollektivverhandlungen, Gesundheits- und Sicherheitsfragen sowie ethisches Verhalten.

Reima-Handbuch unterstützt alle Lieferanten

Das zur Verbesserung der Zusammenarbeit erstellte Reima Handbuch erklärt alle Anforderungen, die vor Beginn einer Zusammenarbeit erfüllt sein müssen. Diese umfasst Anleitungen auf den Gebieten der sozialen Verantwortung, Materialsicherheit und Qualität.

Wir überwachen unsere Produktion sehr genau

Reima überwacht und beaufsichtigt alle Zulieferer in der Produktionskette regelmäßig: Reima hat sich verpflichtet, jede produzierende Fabrik mindestens einmal im Jahr zu inspizieren. Reima führt vor und während der Produktion Qualitätsaudits durch. Basierend auf diesen Ergebnissen werden Korrekturmaßnahmen der Arbeitsbedingungen und zur Verbesserung der Qualität getroffen.

Reima ist Mitglied der internationalen Business Social Compliance Initiative (BSCI). A Ein von der BSCI beauftragter neutraler Prüfer führt Interviews mit der Werksleitung sowie Stichproben zu den Arbeitsbedingungen durch. Reima arbeitet in langfristigen Partnerschaften und verlangt von jedem neuen Unterauftragnehmer, diesem Audit-System beizutreten. Reima hat das ACCORD-Abkommen zur Verbesserung des Brandschutzes und der Gebäudesicherheit in Bangladesch unterzeichnet. Obwohl unsere Bekleidung nicht in Bangladesch produziert wird, empfinden wir es als sehr wichtig, die lokalen Initiativen zu Verbesserung der Arbeitsbedingungen zu unterstützen.

In der Logistik ist langsamer besser

Es werden die ökologisch günstigsten Alternativen analysiert und Luftfracht vermieden. Interkontinentale Transporte erfolgen hauptsächlich per Schiff, für innerkontinentale Transporte werden auch LKW verwendet.

Wichtige Partnerschaften

BSCI

Accord